voices

voices

«Über Menschen, die ihr Geld verschenken» von Étienne Röder (November 2015)
DLK_cmyk Veröffentlicht als Radiobeitrag. Jetzt nachlesen.
Die Schere zwischen vermögenden und armen Menschen geht immer mehr auseinander. Aber muss das auch in Zukunft so weitergehen? In Berlin gibt es eine Initiative, die dabei hilft, Geld an Projekte zu verschenken. Zukunftsweisend oder nur Spielerei? Die Teilnehmer diskutieren darüber, welche Beziehungen Geld zwischen Menschen schaffen kann. Und zwar nicht über Schulden, sondern – im …

«Geld ist Beziehung» von Helene Schaefermeyer (Oktober 2015)
Die meisten haben zu wenig davon, die wenigsten zu viel… Und einige gar nichts… Worum geht es? Um das Geld! Wer seine Beziehung zum Geld überdenkt, stellt fest: “Es ist kompliziert”! Der Beziehungsstatus ist eindeutig, was das Bankkonto bestätigt. Wer keine Beziehung zu Geld hat, der muss entweder ums Überleben kämpfen, oder er hat sich aus einer einmal bestehenden bereits …

«Ernste Spiele» von Daniel Häfke (Oktober 2015)
Spätestens bei der Frage, ob man nicht das Geld den Flüchtlingen in einem prekären Erstaufnahmelager ein paar Straßen weiter schenken solle, wurde deutlich, dass man nicht einfach ein Spiel spielt. Sondern dass im Geld der ganze Ernst unserer Beziehungen und Beziehungslosigkeit, unserer Wirtschaft, der Verelendung, Ignoranz, der Armut und Bedürftigkeit in Erscheinung tritt. Das …

«Ist Geld Beziehung?» von Hanna Pfützenreuter (Oktober 2015)
Die Tagung beginnt für mich mit dem Satz: Jeder Mensch hier ist förderungswürdig! Da kann ich anknüpfen, da kann es losgehen. Die großen Themen, die mit Geld in der Welt zusammenhängen, sind zu ungreifbar: Ich muss jetzt bei mir anfangen, das wird mir klar. Also gehe ich mit der Frage in den Abend: was in meinem Alltag ist gerade förderungswürdig? Was ist mir so wichtig und bringt mich …

«Für einen Michaeliten» von Jonas von der Gathen (Oktober 2015)
Zufällig treffe ich auf einem Friedhof einen Freund aus der Zukunft: Am 30. September 1994 wechselte Wilhelm E. Barkhoff die Seiten. Was durch den ethischen Bank-Impuls durch ihn in die Welt kam, steht heute Tausenden zur Verfügung. Die GLS wächst, Kunden und Bilanzen steigen und es ist zu hoffen, dass noch viel Gutes von ihr ausgeht. Suche ich jenen Geist, der ehemals Wilhelm gerufen, vermute …
Als Beitrag erschienen in “DAS GEOTHEANUM” Nr.41.

«Wie wichtig ist Geld?» von Jonathan Widder (Oktober 2014)
enorm_wirtschaftsmagazin.indd Online erschienen bei “enorm”. Jetzt ansehen.
Ein nettes finanzielles Polster hätte jeder gern, ein bisschen finanzielle Sicherheit braucht man eben. Zeit, um Dinge zu tun, die einem wichtig sind, will man aber natürlich auch. Eine glückliche Familie sowieso, Work-Life-Balance wird auch immer wichtiger, ein geringes Stressniveau auch, außerdem natürlich Gesundheit, Gleichberechtigung, Mobilität, Flexibilität. In Umfragen stimmen die meisten …